Tag 19 – Grand Strand

Holiday Inn Express New Bern
Sonnig, 24°C
Zwei Neuheiten:
Krispy Kreme Doughnuts
-> genial, schlägt sogar Dunkin
Hardee’s Burgers
-> sah schlimmer aus, als es war

Das Wetter ist der Hammer. Aber leider fahren wir nach Norden. Das heißt, es wird tendenziell immer kühler. Das trifft heute vor allem auf das Wasser zu. Huhhh, soooo kalt: um die 16°C. Es nützt nix, was auf dem Plan steht, wird gemacht. Über Georgetown, wo es irgendwie übel muffelt – wir vermuten, es liegt an einer Fabrik in der Nähe – fahren wir nach Garden City Beach. Hier beginnt der Grand Strand: 100 km breiter Sandstrand, Golferparadies und Vergnügungspark für all jene, die sich das warme Wasser in Florida nicht leisten.

In Garden City ist alles noch sehr beschaulich. Aber es ist gut was los. Doch das Wasser ist frisch. Zum Glück brauche ich den Burger nur angucken, um zuzunehmen. Der ganze Bauchspeck macht mich heute zum Supergermanen. Mich hält nichts mehr auf. Ich renne ins Wasser, springe in die Wellen und besiege die Kälte! Das haben heute nur wenige gewagt.

Durch das super touristische Myrtle Beach (Mörtel Strand) geht es weiter in den Norden. Nach der vielen Sonne wollen wir shoppen. Aber nur kurz, der Weg ist noch lang. Wieder auf der Landstraße halten wir noch einmal an. Wir haben einen Krispy Kreme gefunden. Die wollten wir schon immer mal probieren. Boar sind die lecker! Jetzt schnell nach New Bern – wir waren immer noch in North Myrtle Beach – doch auf der Landstraße dauert es ewig. Es ist schon dunkel, als wir im Hotel ankommen. Doch in New Bern wurde Pepsi entwickelt. An diesen historischen Ort mussten wir noch einmal fahren – egal wie spät es schon ist. Zum Glück hatten wir heute Nachmittag noch einmal 24 Dosen (ja, hier gibt es die noch) bei Walmart gekauft. Der Pepsi-Laden in der Stadt hatte natürlich schon zu. Dafür klang toller Jazz durch die Straßen. Eine Open-Air-Hinterhof-Hochzeit im Südstaaten-Stil! Genial!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.