09 – Interstate 80 East

Nach Go West kommt heute Go East. Von Reno aus folgen wir der Interstate 80 im Prinzip den gesamten Tag. Erster Halt ist der Rye Patch Dam. Das Reservoir staut den Humboldt River. Das Wasser wird überwiegend für Bewässerung genutzt. Im Umfeld des Reservoirs schauen wir uns ein Bodenprofil an.

Mehrere Schichten sind nachweisbar. Zwei fossile, dunkler gefärbte Böden sind zu erkennen. Sie sind deutlich dunkler gefärbt. Dazwischen muss es einen Seespiegelanstieg gegeben haben. Im Sediment finden sich Muscheln und Mollusken. Das Gebiet war ebenfalls während der Eiszeit vom Lake Lahontan bedeckt. 

Der nächste Stop bringt uns in Goldrausch. Wir halten am California Trail Interpretive Center. Der California Trail war eine der Hauptrouten für Siedler und Goldsucher auf ihrem Weg aus dem Osten nach Kalifornien. Heute verläuft die Interstate 80 in Teilen auf der alten Route des Trails. Von hier aus haben wir einen guten ersten Blick auf die Ruby Mountains, deren höchster Berg, der Ruby Dome, 3.471 Meter hoch ist. In ihrem Lee sehen wir am Abend schöne Lenticulariswolken.

Nach 5,5 Stunden Fahrt erreichen wir Wendover. Eine Hälfte liegt in Nevada und wird von Casinos dominiert. Die andere Hälfte ist in Utah und deutlich gesetzter. Wendover ist quasi das Basecamp für alle Speed Racer auf den Bonneville Salt Flats, wo immer wieder Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt werden. Das gelingt hier, weil die Salzablagerungen eines ehemals gigantischen Sees perfekt eben sind.  Der Lake Bonneville erreichte einst eine Ausdehnung von 52.000 km2. 10 Meter dick liegt heute hier das Salz und bildet die Große Salzwüste. Die Lithosphäre reagiert immer noch auf das nun fehlende Gewicht des Sees und hebt sich. 

Strecke: 480 Meilen

Schritte: 5.300

Temperatur: 31°C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.