Tag 14 – Rainy Georgia

Hampton Inn Cherokee
Regen, 15°C

Heute sind wir nörgelig. Das Wetter spielt immer noch nicht mit. Uns bleibt nichts anderes als auszuschlafen. Wie immer ist das Frühstück im Hyatt Place (die Kette ist richtig gut – wieder über Hotwire super günstig bekommen) klasse. Es gibt eine Art Frühstückburger ohne Fleisch, nur mit Ei und Gemüse und auch viel Obst. Und es gibt Mehrwegbesteck! Das ist eine Rarität in amerikanischen Hotels.

Wir beschließen, in die Mall zu fahren. Diese liegt im hippen Buckhead, einem Vorort von Atlanta, gleich neben unserem Hotel. Naja. Es gibt nicht wirklich das, wonach wir geschaut haben. Auch die zweite Mall, eine Outlet-Mall an der Interstate, ist nicht so der Bringer. Trotzdem sind wir nicht ohne Erfolg.

Weiter geht es in die Berge. Kurz vor unserem Ziel sehen wir sogar zwei Mal die Sonne. Am Abend sogar den Mond. Ein gutes Zeichen.

Tripadvisor empfiehlt zum Abend das Brio im Harrah’s Casino. Da hier ein Indianer-Reservat ist, darf dort auch geglückspielt werden. Im Casino ist das Restaurant. Dort hin zu kommen, grenzt schon an ein Wunder. Erst einmal Ausweiskontrolle. Es ist zwar nett, dass wir nicht wie 21 aussehen, aber als dann nicht einmal unser Perso ausreicht, ist es nicht mehr lustig. Bei italienischen Restaurants scheint es üblich zu sein, dass man warten muss, auf seinen Tisch (obwohl das halbe Restaurant leer ist), auf dem Kellner – einfach auf alles.

Morgen scheint die Sonne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.