2 – Mojave NP

Kurzer Nachtrag von gestern: Welcome to fabulous Las Vegas!

Heute war früh aufstehen (5:30!) gar kein Problem: die Zeitverschiebung machts möglich.

Schnell im Hotel gefrühstückt. Wo waren nur all die anderen? Und dann schnell auf die Straße nach Süden. Die Wüste wartet und wir können es nicht erwarten.

Kennzeichen für die Mojave-Wüste sind die Joshua-Bäume. Denn, anders als das Wort Wüste es vermuten lässt, eine Wüste ist nicht nur Sand. Hundert Jahre lang ließen die Siedler ihr Vieh hier weiden. Dadurch verschwand das spärliche Gras und die Büsche explodierten. Auch die Joshua-Bäume profitierten davon. So gibt es am Fuße des Teutonia Peaks nun die dichteste Joshua-Population (neben vielen anderen Pflanzen) weltweit.

Durch das Preserve führt eine Zugstrecke der Union Pacific. Die Züge mit 6 Loks und 60! Wagen voll mit chinesischer Kohle quälen sich in Schrittgeschwindigkeit den Pass auf knapp 1.600m hinauf.

Im Tal sorgt ein vor langer Zeit ausgetrockneter See für ein riesiges Dünenfeld: die Kelso Dunes.

Am Abend nach zwei anstrengenden Wanderungen Fahrt durch Heart of Mojave nach Palm Springs, CA. Morgen solls endlich warm werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.